Powered by Blogger.

Banderole für Einmachgläser | Wrapping


Ich verschenke gerne Selbstgemachtes. Sei es Marmelade, Pralinen oder etwas aus Papier. Dieses Jahr überkam es mich und ich wollte unbedingt mal Knoblauch einkochen. Bei Pinterest stieß ich schon vor längerem auf ein Rezept dafür und das testete ich mal. Also ab zum Supermarkt 4kg Knoblauch und 3l Öl gekauft. Auf das ausprobieren des Rezeptes an sich hatte ich mich tierisch gefreut, aber als ich die 4kg Knoblauch sah, hatte ich schon weniger Lust. Das muss ja alles noch geschält werden...

Eine Freundin wieß mich dann darauf hin, dass es da so ein Trick gibt, wie man Knoblauch schnell schälen kann, ohne das dann die Hände danach noch riechen. Dafür braucht man ein großes Einmachglas. Dort packt man die ganze Knolle rein und schüttelt und schüttelt und schüttelt. Zwischendrin sollte man schon die überschüssige Schale aus dem Glas holen und nach kräftigem Schütteln ist die Zehe geschält. Anfangs war ich skeptisch "so easy soll das sein?", aber es klappt tatsächlich. Bei ein paar Folgen Grey´s Anatomy und der Hilfe meines GöGa, war es dann schnell abgehakt mit der Schälerei. Nach diesem Rezept habe ich diesen dann eingekocht und ein paar Gläser werden jetzt verschenkt. Damit die dann auch hübsch aussehen und Klebereste und Co von den ursprünglichen Ettiketten verdeckt werden, habe ich ein paar Banderolen dafür gemacht. Ich dachte, dass zeige ich euch mal und wünsche euch viel Spaß :)


Zuerst muss man die Maße des Einmachglases ausmessen. Umfang und Höhe. Ich beutze für solche Sachen immer sehr gerne die Silhouette Studio Software, diese ist kostenlos und sehr verständlich. Man kann das natürlich auch in Photoshop oder Illustrator machen, wenn man da fit ist.
In dem Programm ziehe ich mir dann viereck auf, dass (Umfang+2cm)xHöhe groß ist. Die 2cm zusätzlich dienen als Klebelasche.


Als nächstes könnt ihr euch mit digitalen Papieren noch schöne Muster als Hintergrund per Drag and Drop in die Banderole legen. Ich verwende hier die Kollektion "me and you" von Sahlin Studio.


Um noch vermerken zu können, was denn in dem Einmachglas ist und von wann, kann man entweder ein Kreis, Viereck oder wie hier ein Oval aufziehen und dort alle Informationen unterbringen. Bei dieser Software hat man die Möglichkeit Elemente miteinander aus zu richten. Oben rechts in der Ecke sind blaue Kasten in denen die verschiedenen Bearbeitungsfunktionen sind. Im vierten Kasten von links, das vorletzte Zeichen ist für das Ausrichten zuständig. Auf der rechten Seite tauchen dann die ganzen Möglichkeiten auf. Ihr wählt alle Elemente aus, die ihr zueinander ausrichten wollt und wählt dann rechts die Variante aus.
Ich habe hier die Variante ganz oben "Mitte" ausgewählt, sodass das Oval genau mittig von der Banderole liegt.


Nachdem dann der Text drin stand, wollte ich noch ein bisschen Deko dabei haben und dafür sind digitale Elemente oder Stempel sehr gut geeignet. Wie ihr oben sehen könnt, ist dieser hier zu groß, aber die lassen sich Problemlos vergrößern oder verkleiner. Einfach mal ein bisschen damit spielen.
Als kleiner Tip noch: Macht euch erst mal eine Banderole fertig, gruppiert alle Elemente über rechts Klick und "Gruppieren" auswählen und kopiert euch diese. Hebt dann die gruppierung wieder bei allen auf und jetzt könnt ihr verschiedenen Papiere per Drag and Drop reinfügen, für unterschiedliche Designs. Das vereinfacht alles nochmal, mir das erst im Nachhinein eingefallen *grins*


Ich wünsche euch einen wunderschönen 4. Advent :)

Keine Kommentare